Gemeinsam Chancen nutzen

Bauaussichten 2018

Die Konjunktur in Deutschland läuft rund. So sehen das die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem vorgelegten Gutachten. Um 1,9 % wird ihrer Prognose nach die deutsche Wirtschaft im laufenden Jahr wachsen, in den beiden Folgejahren soll das Bruttoinlandsprodukt mit Raten von 2 und 1,8% mit ähnlichem Tempo zunehmen. Auch die Bauinvestitionen bleiben aufwärtsgerichtet. Vor dem Hintergrund niedriger Zinsen und der guten Arbeitsmarktlage dürften die Wohnungsbauinvestitionen deutlich ausgeweitet werden. Zwar gingen die Baugenehmigungen zuletzt etwas zurück, angesichts des großen Überhangs dürfte dies aber vorerst keine Auswirkungen haben. Im Jahresdurchschnitt 2017 dürften die Wohnungsbauinvestitionen um 4,7 % zulegen, im kommenden Jahr um 3,7 % und im darauffolgenden Jahr um 3,1 %. Die Dynamik im gewerblichen Bau wird etwas schwächer ausfallen.“ (Quelle: Herbstgutachten 2017 der Wirtschaftsforschungsinstitute) Diese positive Entwicklung wird sich auch auf das Gerüstbaugewerk auswirken. Nach einem herausragenden Jahr 2017 verspricht auch das Jahr 2018, ein Rekordjahr zu werden.

Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  • die Flucht in Stein (Zinspolitik),
  • die gesellschaftliche Entwicklung (immer mehr Singlehaushalte – größerer Wohnraumbedarf),
  • die energetische Erneuerung,
  • die Standzeiten der Gerüste werden länger
  • um nur einige zu nennen.

Mehrbedarf an Gerüsten

Alleine die verlängerten Standzeiten führen zu einem erheblichen Mehrbedarf an Gerüsten. Unterstützt durch die niedrigen Zinsen konnten viele Gerüstbaubetriebe ihren Materialpark der veränderten Marktsituation anpassen bzw. erweitern. Auch wir als Altrad plettac assco haben von dieser Situation profitiert. So konnte der Umsatz, getragen durch die hohe Inlandsnachfrage, um knapp 20 % gesteigert werden. Dies war nur durch die zielgerichtete Investitionspolitik der letzten Jahre in unserem Werk in Großräschen und durch den permanenten Lageraufbau im Frühjahr 2017 möglich. Auch für das neue Jahr sind wir gut gerüstet: neben weiteren getätigten und geplanten Investitionen im Frühjahr 2018 in Robotertechnik haben wir bereits jetzt damit begonnen, die Lagerbestückung für die Saison aufzubauen. Der entsprechende Personalaufbau ist uns in weiten Teilen gelungen. Aber, auch wir merken den gesellschaftlichen Wandel, sodass es immer schwieriger wird, gute Leute zu finden, die eine Ausbildung in unserem Werk in Großräschen beginnen wollen. Das duale Bildungssystem in Deutschland hat sich über Jahre hinweg als äußerst erfolgreich erwiesen. Der Trend, dass nach dem Abitur nur ein Studium gesellschaftsfähig ist, ist auf längere Sicht eine falsche Entwicklung. Es fehlen Fachleute, die Ihr Handwerk von Grund auf gelernt haben. Ein Problem, welches aber auch sämtliche Bereiche des Handwerks betrifft. Dies wird auch eine Hauptaufgabe der Branche in den nächsten Jahren sein, junge Menschen den äußerst interessanten Beruf Gerüstbauer näher zu bringen. Hier sind alle Beteiligten gefragt: Betriebe, Bundesverband/-Innung aber auch wir als Hersteller.

Die Altrad plettac assco ist für die Zukunft gut gerüstet. Die Chancen und die Rahmenbedingungen für die Gerüstbaubetriebe in den nächsten Jahren sind hervorragend. Nutzen wir diese gemeinsam.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Layher Allround Fachwerkträger ermöglicht Spannweiten für Wetterschutzdächer von 45 Metern

Layher Allround Fachwerkträger mit großer Spannweite

Am Bau gibt es derzeit viele neue Aufgabenstellungen – mit den Layher Schutz-Systemen können Gerüstbauer für Baustellen effiziente Systemlösungen für zahlreiche Anforderungen realisieren. Ergänzt werden die Layher Dachsysteme seit kurzem durch das neue Allround Fachwerkträger-Dach mit Kederplanen. Basis ist der Allround Fachwerkträger – ein hochtragfähiges und gleichzeitig vielseitig einsetzbares Ergänzungsbauteil. So sind erstmals Spannweiten von mehr als 45 m möglich.

weiterlesen

Die variable Aufbauhöhe sowie die Spindelhöhe an Kopf- und Fußspindel verleihen dem ST 60 Stützturm hohe Einsatzflexibilität

Hünnebeck „Power Tower“ in Aktion

"Wir haben das ST 60 in allen Belangen baustellengerecht optimiert. Ob Montage, Demontage, Transport oder Lagerung – unser neues Traggerüstsystem für den Schalungsbau erfüllt schon jetzt zukünftige Anforderungen", untermauern die Hünnebeck Konstrukteure das positive Fazit der Präsentation. So wiegt beispielsweise kein Teil dieses Systems, das sowohl der DIN EN 12810 wie auch der DIN EN 12811 entspricht, mehr als 15 kg.

weiterlesen

Wenige und leichte Grundbauteile sowie die selbstsichernde Keilschlossverbindung AutoLock des Layher Allround Gerüst ohne Verlierteile sorgten nicht nur für eine schnelle Montage der fast 24 000 Gerüstbauteile.

Sanierung von „Big Ben“ mit Layher Gerüst

Die Rüst- und Projektzeit sollte so kurz wie möglich zu halten werden. So entschieden sich die Verantwortlichen entgegen der englischen Gerüstbautradition mit Rohren und Kupplungen für das im Markt bekannte, schnelle und wirtschaftliche Layher Allround Lightweight Gerüst. Durch den Einsatz höherfester Stahlsorten, neuen Fertigungsprozessen und konstruktiven Verbesserungen ist es Layher gelungen, das Gewicht der Grundbauteile des Allround Gerüsts zu minimieren – bei gleichbleibend hoher bzw. erhöhter Tragfähigkeit.

weiterlesen