Fahrgerüst innerhalb von nur 10 Minuten auf- und abgebaut

1-Mann-Gerüst

Jettingen (ABZ). – Das 1-Personen-Schnellbau-Fahrgerüst lässt sich nach Altrex- Unternehmensangaben sicher und schnell in nicht mehr als zehn Minuten von nur einer Person auf- und abbauen und als Trolley sehr kompakt transportieren. Traditionelle Gerüste müssen aus Sicherheitsgründen und aus ergonomischen Gründen von zwei Personen aufgebaut werden. In der Praxis ist aber nicht immer eine zweite Person verfügbar. Der Hersteller Altrex hat aufgrund der häufig wiederkehrenden Anfrage von Gerüstanwendern und verschiedenen Organisationen deshalb ein komplett neues innovatives Fahrgerüst entwickelt: ein Fahrgerüst, das von einer Person sicher aufgebaut werden kann. Die spezialisierten Engineers von Altrex haben deshalb den MiTower entwickelt. Dieses Fahrgerüst ist in verschiedenen Betriebstypen/Branchen einsetzbar wie Vermietungsfirmen, Bauunternehmer, Maler- und Anstreicher, Installateure, Elektromonteure, Wartungsbetriebe sowie Selbstständige und Kleinbetriebe ohne Angestellte in den verschiedenen Branchen.

Der MiTower ist nach Herstellerangaben das erste Fahrgerüst, das nur von einer einzigen Person sicher und einfach auf- und abgebaut werden kann. Aus dem Gerüstmaterial lasse sich schnell ein Trolley zusammenstellen, mit dem das Fahrgerüst transportiert und gelagert werden kann. So kann der Transport vereinfacht werden – auch weil es problemlos durch gängige Türöffnungen passe. Das Gerüst könne in lediglich zehn Minuten auf eine Arbeitshöhe von entweder 4, 5 oder 6 m aufgebaut werden, so das herstellende Unternehmen.

Als neues Altrex Professional Fahrgerüst entspricht der MiTower der Europäischen Norm EN1004 Klasse 3 und verfügt über eine TÜV-geprüfte Festigkeits- und Standfestigkeitsberechnung. Ferner ist er mit einem Altrex Mobile Safety QR-Code mit Aufbau- und Verwendungsanleitung und Video ausgestattet. Die Plattformen des MiTower sind mit einem Aufhänge-Mechanismus ausgerüstet. Das Gerüstmaterial kann vorübergehend daran aufgehängt werden, sodass der sichere und schnelln Aufbau durch eine Person ermöglicht wird. Bauteile brauchen somit nicht weitergereicht werden. Die verschiedenen Bauteile des MiTowers seien sehr handlich und leicht im Gewicht, so Nicole Asensi von Profi Steigsysteme.

Bei vielen Arbeiten in der Höhe ist wenig Platz auf der Bodenfläche verfügbar. Das Fahrgerüst MiTower könne auch hier punkten, wenn wenig Platz zum Aufstellen eines Fahrgerüstes oder für die Lagerung verfügbar ist. Mit Dreiecksauslegern wird 65 % weniger Fläche in Anspruch genommen als bei herkömmlichen schmalen Fahrgerüsten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Teilnehmer der afriboom Wirtschaftreise 2019 machten Staion in der cetrac GmbH und informierten sich über den Kauf von Gerüsten und Schalungen

Bauunternehmer aus Afrika besuchen cetrac GmbH

Afriboom Wirtschaftsreise 2019 mit Focus auf Bau und Baudienstleitung Nach Business trifft Afrika in Chemnitz wird es in Leipzig konkret Die zwei Tage in Sachsen hielten für die Teilnehmer der afriboom-Wirtschaftreise neue Eindrücke, viele Informationen und neue Geschäftskontakte bereit. Auftakt war der Besuch der 6. „Business trifft Afrika“ Konferenz in Chemnitz am 19.06.2019, gefolgt von dem Empfang im Neuen Rathaus zu Leipzig am darauffolgenden Tag durch das Amt für Wirtschaftsförderung. Die cetrac GmbH hat sich als Unterstützer der afriboom-Initiative besonders gefreut, den Besuchern am Nachmittag des 20.06.2019 im Hauptsitz Leipzig […]

weiterlesen

Deutschlands längste Hängebrücke wird bis 2022 saniert

Deutschlands längste Hängebrücke instand gesetzt

Die Rheinbrücke Emmerich führt die Bundesstraße 220 über den Rhein. Die insgesamt 1144m lange Schrägseilbrücke wurde 1965 eröffnet und verbindet die beiden Städte Emmerich und Kleve. Im Jahre 2002 wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. Der Stahlüberbau der Strombrücke ist 803 m lang und damit die längste Hängebrücke Deutschlands und hat zudem mit 500 m die größte Stützweite einer Brücke in Deutschland.

weiterlesen

Der neue Stahlboden Layher Lightweight ist noch leichter

Neuer Layher Stahlboden bis zu 10 Prozent leichter

Durch den Einsatz höherfester Stahlsorten, durch neue Fertigungsprozesse und konstruktive Verbesserungen ist es Layher eigenen Angaben zufolge gelungen, das Gewicht der Grundbauteile seiner Gerüstsysteme Blitz und Allround deutlich zu reduzieren – bei gleichbleibend hoher oder sogar höherer Tragfähigkeit. Dadurch würden Transportkosten sinken, die Montageleistung steigen und die Ergonomie für Gerüstbaumonteure würde verbessert.

weiterlesen