Gerüstböcke gebraucht

Gerüstteile und Zubehör Layher, Hünnebeck, Rux, Plettac gebraucht

Der Arbeitsalltag auf einer Baustelle erweist sich als beschwerlich, wenn stets und ständig improvisiert werden muss. Gerade wenn Arbeiten in minimalen Höhen verrichtet werden, ist es effektiver mit einer professionellen Erhöhung zu arbeiten, als sich auf gestapelte Paletten zu stellen. Ein komplettes Baugerüst ist nicht für alle Baumaßnahmen notwendig. Eine Zwischenlösung bieten diese Böcke. Sie haben sich bereits als sehr variabel und vielseitig bewährt. Dabei kommen Gerüstböcke nicht nur im Außeneinsatz zur Anwendung, sondern auch für Einsätze in Gebäuden. Maurer und Maler nutzen diese Bockgerüste in ihrem Arbeitsalltag. Der Vorteil vom Gerüstbock liegt klar auf der Hand. In wenigen Schritten sind die Böcke aufgestellt und dank der variabel einstellbaren Höhe für jede gewünschte Arbeitshöhe nutzbar. Auf die Gerüstböcke wird ein Gerüstboden eingehängt und schon wird dem Handwerker eine sichere und stabile Arbeitsfläche geboten.

Lagerware ist zur Zeit leider nicht vorrätig.



Diese Art von Arbeitsplattform bietet den Handwerkern einen schnellen und vor allem leichten Auf- und Abbau. Nicht immer muss sich daher mit dem Aufbau eines kompletten Gerüsts beschäftigt werden. Liegt die Arbeitshöhe im Rahmen der Gerüstböcke, ist das eine willkommene Alternative. Zumal die Unterkonstruktion zusammengeklappt, beziehungsweise in Einzelteile zerlegt werden kann und diese dann problemlos in einen Transporter passen. Gerüstböcke dürfen nur auf ebenen und horizontalem Untergrund aufgestellt werden. Muss jedoch ein Niveau ausgeglichen werden oder sogar Stufen überbrückt werden, muss auf spezielle und extra dafür vorgesehene Gerüstböcke zurückgegriffen werden. Zum Beispiel der Fix-Bock aus dem Hause Layher bietet dank der verstellbaren Füße die Möglichkeit, dass er auch an Treppen aufgestellt werden kann.

Die gewünschte Arbeitshöhe erreicht man immer indem der Oberteil vom Gerüstbock herausgeschoben wird. Je nach Modell und Hersteller können somit unterschiedliche Höhen erreicht werden. Dann muss das ganze natürlich gesichert und festgesteckt werden. Liegt die Arbeitshöhe oberhalb von 2m, so ist ein Schutzgeländer zwingend notwendig. Nicht nur ein Rückengeländer, sondern auch ein Stirngeländer muss nun gesetzt werden. Darüber hinaus ist bei dieser Arbeitshöhe der Gerüstbelag mit einem Bordbrett zu versehen. In der Praxis haben sich verzinkte Gerüstböcke bewährt. Sie sind langlebig und weisen auch nach vielen Jahren Einsatz keine größeren Mängel auf. Vor jedem Aufbau muss natürlich geprüft werden, ob die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden können oder nicht. Weiterführende Informationen zum Gebrauch von Gerüstböcken finden Sie auch auf geruest.net.

Ersatz für Gerüstböcke findet man selbstverständlich auch im Gebrauchtwarenhandel. Nicht alle gebrauchten Teile sind bereits marode oder nicht mehr einsatzbereit. Allein die Tatsache, dass Gerüstböcke teilweise nur für einen einmaligen Einsatz verwendet wurden zeigt, dass der Kauf von einem gebrauchten Gerüstbock durchaus überzeugende Vorteile hat. Inzwischen haben viele erkannt, dass nicht genutzte Gerüste oder auch ungenutzte Gerüstteile, wie eben auch Gerüstböcke brachliegendes Kapital sind.