Gerüstanker gebraucht und neu

Für die Ausführung von Maler-, Tapezier-, Maurer- oder Zimmerarbeiten in größerer Höhe sind Gerüste unentbehrlich. Um ein sicheres Arbeiten zu garantieren und dafür zu sorgen, dass die Struktur des Gerüsts belastbar ist, muss das Gerüst sachgerecht zusammengebaut und fest verankert sein. Wenn das Gerüst begangen wird oder es mit Windstößen konfrontiert wird, muss es entstehende Belastungen und Schwingungen kompensieren können. Eine zuverlässige Stabilität lässt sich bei Gerüsten im Außeneinsatz nur durch eine gute Verankerung an der Fassade erzielen. Um dies umzusetzen werden in der Regel moderne Gerüstanker verwendet.

 



10 Gerüstanker 0,40m

Hersteller:Sonstiger HerstellerMenge:10 Stk.
Artikel-Nr.:GE1695Gewicht:16 kg
Preis: 45,00 €Weitere Informationen »

10 Gerüstanker 0,50-0,70m

Hersteller:Sonstiger HerstellerMenge:10 Stück
Artikel-Nr.:GE1694Gewicht:30 kg
Preis: Auf AnfrageWeitere Informationen »

20 Gerüstanker 1,00m

Hersteller:Sonstiger HerstellerMenge:20 Stk.
Artikel-Nr.:GE1693Gewicht:75 kg
Preis: 140,00 €Weitere Informationen »
5er Verankerungs-Set kaufen

5er Verankerungs-Set von Layher kaufen

Hersteller:LayherMenge:10 Stk.
Artikel-Nr.:GE1605Gewicht:14,5 kg
Preis: 41,00 €Weitere Informationen »

 

Gerüstanker für Fassadengerüste

Beim Aufbau eines Gerüsts, über das eine Hausfassade erschlossen werden soll, gibt es viele Einzelheiten zu beachten. Zum einen müssen die Abstände zur Fassade gewahrt werden, um diese nicht zu beschädigen und den Handwerkern die nötige Bewegungsfreiheit zu lassen. Zum anderen gilt es, die Fassade zu nutzen, um hohe Gerüste zu verankern und zu stabilisieren. Die Standfüße eines Gerüsts sind zwar in der Lage, für eine hohe Standfestigkeit zu sorgen. Sie können allerdings durch Wind oder durch das Begehen entstehende Schwingungen gerade bei hohen Gerüsten nicht kompensieren. Deshalb werden die meisten Fassadengerüst an der Hausfassade mit Gerüstankern befestigt. Dabei kommen je nach Größe, Bauart und Belastbarkeit des jeweiligen Gerüsts unterschiedliche Anker zum Einsatz.

Was müssen Gerüstanker leisten?

Die Anker sollen für einen sicheren Halt und eine gute Stabilität des Gerüsts sorgen. Mit ihnen werden Arbeitsgerüste an fertigen Bauwerken sicher verankert. Die Gerüstanker müssen die senkrecht, waagerecht und parallel zum Bauwerk wirkenden Lasten aufnehmen, um sie in das Tragwerk weiterzuleiten. Bei verblendeten Fassaden bzw. bei Klinkerfassaden übertragen die Anker nur die parallel und waagerecht zum Gebäude wirkenden Kräfte, während in diesem Fall die senkrechten Kräfte vom Fassadenwerkstoff übernommen werden. Die Beschaffenheit und die Leistungsfähigkeit der Anker für Gerüste sind nach DIN 4420 normiert. Weitere Informationen zum Thema Gerüst und Sicherheit finden Sie auf geruest.net.

Spezielle Anker für Fassaden

Für die Verankerung von Gerüsten an einigen Fassaden werden spezielle Anker benötigt. Dies gilt unter anderem für WDVS. Dieser Werkstoff kann die Gerüstlast nicht ohne dauerhafte Schäden kompensieren. Deshalb müssen hier spezielle Anker, die so genannten Gerüstanker GGA-Q-WDVS verwendet werden. Dieser Gerüstankertyp überträgt Querlasten und Horizontallasten von bis zu 5,2 KN in jedem Winkel und in jeder Richtung. Diese Spezialanker für WDVS sind für verschiedene Dämmstärken lieferbar.

Die Montage von Gerüstankern

Gerüstanker und Dauergerüstanker werden in der Regel unimittelbar bei der Gerüstaufstellung an der Fassade montiert. Nach der Anbringung einer Dämmung ist der Austausch der Anker nicht mehr erforderlich. Die Anker sorgen für Sicherheit und Stabilität durch die Schaffung von druck- und zugfesten Verbindungen. Das Gerüst steht stabil und ist tragfähig und belastbar. Gute Gerüstanker bestehen aus rostfreiem Stahl, so dass sie allen Belastungen und der Witterung trotzen. Die Anker sind gemäß der geltenden Normen und Vorschriften zu montieren. Zu beachten ist dabei vor allem, dass ihre Schraube immer nur in Achsrichtung belastet werden darf. Eine verlässliche Befestigung von gewöhnlichen Ankern für Gerüste ist nur direkt am Bauwerk oder an einer ausreichend dimensionierten

Unterkonstruktion möglich, nicht aber an Fassadenbekleidungselementen. Die Befestigung des Halterarms erfolgt im Mauerwerk mittels einer Stockschraube. Der Arm liegt mit der Stirnseite am Mauerwerk, damit ein kraft- und formschlüssiges System entsteht. Die Halterarme der Anker sind kompatibel mit allen üblichen Gerüstsystemen. Am Gerüst kann er mit üblichen Normalkupplungen fixiert werden. Die Systeme mit Haltearmen sind eine flexible Alternative zu Dauerankern, weil sie nach Beendigung der Arbeiten wieder entfernt werden können. Außerdem kann man mit ihnen Fassadengerüste auch mit einem weiten Abstand zum Ankergrund befestigen.

Die Vorteile von modernen Ankern für Gerüste

Moderne Anker für Gerüste machen eine schnelle, sichere und kostengünstige Verankerung von Fassadengerüsten möglich. Sie sind mit einem geringen Montageaufwand verbunden, weil eine Bohrung schon genügt. Darüber hinaus erfüllen die Anker alle Sicherheitsnormen und sind mit allen üblichen Gerüstsystemen kompatibel.