Imagekampagne für Lehrberuf Gerüstbauer vorgestellt

Der renomierte Gerüsthersteller Layher stellt im Rahmen einer PR-Aktion Werbematerial zur Verfügung, um junge Männer für einen Lehrberuf Gerüstbauer zu gewinnen.

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – „Spannend jeden Tag“, dies ist einer der Slogans, mit denen Gerüstbauunternehmen künftig Schülerinnen und Schüler für eine Ausbildung zum Gerüstbauer begeistern können: Vor kurzem stellte Layher die neue Imagekampagne für den Lehrberuf Gerüstbauer vor. Mit zielgruppengerecht gestalteten Anzeigen, Flyern und Postern sowie Werbeplanen will das Familienunternehmen seine Kunden bei der Suche nach Auszubildenden unterstützen. „Im Handwerk und insbesondere im Gerüstbau gibt es viele offene Lehrstellen, obwohl der Gerüstbau mit abwechslungsreichen Aufgaben sowie vielfältigen Einsatzgebieten punktet – und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Kolonnenführer oder Meister darüber hinaus interessante Karrierechancen bieten“, berichtet Layher Geschäftsführer Wolf Christian Behrbohm.

„Leider ist immer noch kaum bekannt, dass der Gerüstbau als Vollhandwerk eingetragen sowie ein anerkannter Ausbildungsberuf ist. Gemeinsames Ziel sollte es sein, durch eine bundesweite Werbeaktion die Attraktivität des Gerüstbauerberufs fest in den Köpfen zu verankern: bei Kindern und Jugendlichen – aber auch bei Eltern, Lehrern und Arbeitsämtern. Im geschäftigen Berufsalltag haben unsere Kunden jedoch meist nicht die Zeit sich um die Konzeption von Werbeunterlagen zu kümmern. Als führender Hersteller von Systemgerüsten sehen wir uns deshalb auch beim Thema Nachwuchssuche in der Verantwortung, einer der zentralen Herausforderungen für die Zukunft. Mit der vorgestellten Imagekampagne geben wir Gerüstbauunternehmern die Möglichkeit, einfach und schnell professionelle Werbung für die Ausbildung im eigenen Betrieb zu machen“, so Behrbohm.

Für eine authentische Ansprache junger Menschen bilden Gerüstbauer-Azubis den Mittelpunkt der Imagekampagne. Vier ausgewählte Motive stellen sowohl die Vielseitigkeit des Lehrberufs – von Planung und Arbeitsvorbereitung bis hin zur Gerüstmontage – als auch die unterschiedlichen Einsatzgebiete wie Neubau, Sanierung oder Anwendungen in der Industrie dar. Das umfangreiche Maßnahmenpaket steht Layher Kunden als Download zur Verfügung: personalisierbare Vorlagen für Anzeigen in regionalen Medien oder Abschlusszeitungen örtlicher Schulen. Online-Banner für Websites oder Soziale Medien. Flyer und Poster zum Berufsbild für regionale Ausbildungsmessen oder Veranstaltungen im eigenen Betrieb. Und Werbeplanen, die auf Wunsch zu Vorzugskonditionen bezogen werden können. Ausführliche Informationen finden Interessierte auf lehrberufgeruestbauer.layher.com.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die variable Aufbauhöhe sowie die Spindelhöhe an Kopf- und Fußspindel verleihen dem ST 60 Stützturm hohe Einsatzflexibilität

Hünnebeck „Power Tower“ in Aktion

"Wir haben das ST 60 in allen Belangen baustellengerecht optimiert. Ob Montage, Demontage, Transport oder Lagerung – unser neues Traggerüstsystem für den Schalungsbau erfüllt schon jetzt zukünftige Anforderungen", untermauern die Hünnebeck Konstrukteure das positive Fazit der Präsentation. So wiegt beispielsweise kein Teil dieses Systems, das sowohl der DIN EN 12810 wie auch der DIN EN 12811 entspricht, mehr als 15 kg.

weiterlesen

Wenige und leichte Grundbauteile sowie die selbstsichernde Keilschlossverbindung AutoLock des Layher Allround Gerüst ohne Verlierteile sorgten nicht nur für eine schnelle Montage der fast 24 000 Gerüstbauteile.

Sanierung von „Big Ben“ mit Layher Gerüst

Die Rüst- und Projektzeit sollte so kurz wie möglich zu halten werden. So entschieden sich die Verantwortlichen entgegen der englischen Gerüstbautradition mit Rohren und Kupplungen für das im Markt bekannte, schnelle und wirtschaftliche Layher Allround Lightweight Gerüst. Durch den Einsatz höherfester Stahlsorten, neuen Fertigungsprozessen und konstruktiven Verbesserungen ist es Layher gelungen, das Gewicht der Grundbauteile des Allround Gerüsts zu minimieren – bei gleichbleibend hoher bzw. erhöhter Tragfähigkeit.

weiterlesen

Mit dem 172 m hohen Grand Tower entsteht seit 2016 im Frankfurter Europaviertel Deutschlands höchstes Wohnhochhaus

Deutschlands höchstes Wohngebäude wächst

Wechselnde Geschossgrundrisse, wenig Platz, begrenzte Kranzeiten. So lassen sich die schwierigen Baustellenbedingungen beim Frankfurter Großprojekt "Grand Tower" auf den Punkt bringen. Ein klug durchdachtes Schalkonzept und der Einsatz von Hünnebeck Schal- und Sicherheitssystemen haben den Rohbau dennoch zügig in die Höhe wachsen lassen.

weiterlesen