Layher Allround Systemlösung

Marode Schwimmhalle wieder in Betrieb

Ludwigsburg (ABZ). – Ein Schock bei Sportstudenten und Schwimmlehrern: Die Sport- und Schwimmhalle der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg musste aus Sicherheitsgründen geschlossen werden, da Teile des Dachtragwerks instabil waren. In der Folge drohte nicht nur vielen Studenten eine Verzögerung ihres Studiums, auch die landesweite Schwimmlehrer-Fortbildung lag brach. Da es kaum Ausweichmöglichkeiten gab, suchten die Verantwortlichen dringend eine temporäre Lösung zur Abstützung des Daches, bei der das Schwimmbecken zumindest teilweise weiter genutzt werden konnte. Mit einer Kombination aus den Layher Systemen Allround Traggerüst TG 60 und Protect-System konnte QuadreX Gerüstbau diese Anforderungen ebenso sicher wie wirtschaftlich lösen, berichtet Geschäftsführer Darius Postweiler.

Abschüssiger Boden war nur eine Herausforderung

„Bei der Montage des Traggerüsts zur Dachabstützung gab es einige Herausforderungen. Problematisch war der abschüssige Boden. Außerdem sollte die Konstruktion so schlank wie möglich errichtet werden, ohne die Ableitung der Lasten zu gefährden“, erklärt Postweiler. „Das Allround Traggerüst TG 60 von Layher ist dank weniger und leichter Bauteile sowie der schraubenlosen Keilschlossverbindung nicht nur schnell auf- und abgebaut, sondern bietet auch eine hohe Tragfähigkeit und einen flexiblen Einsatz. Durch die verschieden hohen Traggerüstrahmen in Verbindung mit der Ausspindelhöhe ließ sich z. B. die notwendige Höhenanpassung problemlos umsetzen. Auch die Kombinationsmöglichkeit mit dem Allround-System ist ein wichtiger Vorteil. Durch die Verbreiterung des Traggerüsts an der Decke mithilfe von Allround-Konsolen reichte es aus, zwei Reihen mit Traggerüsttürmen zu errichten. Eine dritte Turmreihe war nicht erforderlich. So steht mehr Schwimmfläche zur Verfügung – bei gleichzeitig materialsparender und damit wirtschaftlicher Montage.“

Layher Protect-System ermöglicht weiteren Schwimmbetrieb

Damit sich die Sportler während des Schwimmens nicht verletzen, musste QuadreX Gerüstbau das Traggerüst im Anschluss noch vom Schwimmbetrieb abgrenzen. Die passende Lösung: Das korrosionsbeständige Layher Protect-System. Dieses besteht aus leicht ans Gerüst zu montierenden Kassettenelementen aus einem Alu-Rahmen mit umlaufender Gummidichtung, wahlweise gefüllt – wie bei diesem Projekt – mit einem verzinkten Stahlblech oder einer lichtdurchlässigen Kunststoff-Stegplatte. „Da wir von Auftragsvergabe bis zur Fertigstellung nur einen sehr engen Zeitrahmen hatten, war für uns Lieferschnelligkeit und wirtschaftliche Montage überaus wichtig“, ergänzt Postweiler. „Da es sich beim Protect-System und beim Allround Traggerüst TG 60 um Systemlösungen handelt, war beides gegeben. So konnten wir schnell die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Schwimmbetriebs schaffen. Wasserproben bescheinigten den unbedenklichen Einsatz.“

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neue Technische Regeln für Betriebssicherheit für die Gerüstbauer zielen verstärkt auf technische Schutzmaßnahmen

Verbände kritisieren neue Arbeitsschutzregeln

Köln (ABZ). – Einige der neuen Inhalte der „Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS 2121)“ werden voraussichtlich Investitionsbedarf in der Branche auslösen und sich auf die Produktivität der Betriebe auswirken. Darauf weisen die Bundesinnung für das Gerüstbauer-Handwerk und der Bundesverband Gerüstbau in einer gemeinsamen Pressemitteilung hin. Beide hatten sich bei der Überarbeitung des Regelwerks für einen ganzheitlichen, praxisbezogenen Ansatz im Arbeitsschutz eingesetzt. Demnach sollte die Situation auf der Baustelle und das Verhalten der Baubeteiligten ebenso mit einbezogen werden wie die technischen Möglichkeiten zur Sicherung. Im Ergebnis der Regelsetzung habe sich jedoch […]

weiterlesen

Hünnebeck Gerüstbau extrem für die älteste Großkabinenseilbahn der Welt

Hünnebeck Schutzgerüst schafft Zugang zu Seilbahnstütze

Bad Reichenhall (ABZ). – Manchmal müssen Gerüstbauer echte Pionierarbeit leisten. So z. B. bei der Einrüstung einer unzugänglichen Seilbahnstütze im Berchtesgadener Land. Mit Hubschraubern wurde das Bosta Gerüst-material vor Ort gebracht und von erfahrenen Monteurenzu einem sicheren Arbeits-und Schutzgerüst für die anstehende Betonsanierung montiert. Sie ist die älteste im Original erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt: Die historische Predigtstuhlbahn bringt seit 1928 zuverlässig und sicher bis zu 25 Gäste plus Schaffner ganzjährig auf den Predigtstuhl in Bad Reichenhall. Die klassische Pendelbahn mit ihren beiden synchron berg- bzw. talwärts fahrenden Kabinen schwebt mit […]

weiterlesen

Mit der Deckenschalung Skydeck von Peri kann durch eine systematische und einfache Montage rationell geschalt werden

Auf dem Mercedes-Platz alles im Zeitplan

... zwischen Spatenstich und Richtfest wurden nur 16 Monate Bauzeit benötigt, um die vier Gebäude mit jeweils 26,5 m Höhe und insgesamt 70 000 m² überirdischer Bruttogeschossfläche fertigzustellen. 100 000 m³ Erde wurden ausgehoben sowie mehr als 60 000 m³ Beton und knapp 10 000 t Bewehrungsstahl verbaut. Generalübernehmer Hochtief Building lag damit im vorgegebenen Zeitplan. Rd. 100 Firmen waren in das Bauprojekt eingebunden und bis zu 800 Menschen auf der Baustelle beschäftigt.

weiterlesen