Layher erstmals als Partner an Bord.

Wettbewerb "Bauunternehmen des Jahres"

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Erstmals unterstützt Layher als Partner den Wettbewerb „Bauunternehmen des Jahres“, da dieser Bauunternehmen einen wirklichen Mehrwert bietet, wie Geschäftsführer Wolf Christian Behrbohm berichtet. „Jeder Einsender erhält kostenlos eine auf wissenschaftlichen Methoden basierende Beurteilung seines Unternehmens – mit Stärken- und Schwächenanalyse durch den renommierten Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung LBI der TU München sowie konkreten Handlungsempfehlungen zur Optimierung von Prozessen. Den Preisträgern steht mit der Auszeichnung zum ,Bauunternehmen des Jahres‘ zudem ein aussagekräftiges Marketing-Instrument zur Verfügung.“

MEHR MÖGLICH – die Layher-Philosophie

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit sei für den Systemgerüstspezialisten ein konsequenter Schritt: „Im Rahmen unserer Philosophie ‚Mehr möglich‘ unterstützen wir unsere Kunden mit Systemlösungen, die den Gerüstbau schneller, sicherer und vielseitiger machen, und durch ein Mehr an Service“, ergänzt Behrbohm. „Ein wichtiger Ansatzpunkt – sowohl beim Thema Arbeitssicherheit als auch beim Thema Effizienz – ist ein konsequentes Wissensmanagement. Aus diesem Grund bieten wir unseren Kunden nicht nur eine umfangreiche Technische Dokumentation, sondern auch Anwendungsberatung, Ausführungsplanung und Projektbegleitung, die Unterstützung vor Ort durch unsere Richtmeister, das Layher Schulungs- und Seminarprogramm sowie unsere bundesweit stattfindenden Stammtische mit Fachvorträgen zu aktuellen Branchenthemen. Der Wettbewerb ‚Bauunternehmen des Jahres‘ kann ebenfalls dazu beitragen, teilnehmenden Bauunternehmen durch die Identifizierung von Verbesserungspotential und die Optimierung von Prozessen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu gewähren und damit gleichzeitig ihre Arbeitgebermarke im Kampf um die besten Mitarbeiter zu stärken. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.“

Wettbewerb „Bauunternehmen des Jahres“

Mittlerweile lobt die TU München den Wettbewerb „Bauunternehmen des Jahres“ aus. Prof. Dr.-Ing. Josef Zimmermann, Ordinarius des Lehrstuhls für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung (LBI) ist fachlicher Leiter des Wettbewerbs, der als einziger in der Baubranche wissenschaftlich ausgerichtet und für die Teilnehmer nicht mit Kosten verbunden ist. Weiter Unterstützung erfolgt durch den Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), den Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) sowie vom Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM). Namhafte Hersteller aus Baustoff- und Baumaschinenindustrie, Zuliefer- und Servicebereich fördern die Vergleichsanalyse.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Martin von Lom ist Geschäftsführer der Hünnebeck Deutschland GmbH.

Hünnebeck Schalung und Gerüste

Es gibt in Deutschland mehr als 60 000 marode Brücken, inkl. Straßen- und Eisenbahnbrücken, die einer Sanierung oder eines Neubaus bedürfen. Wir werden dasHünnebeck Material- und Produktportfolio daher in dieser Hinsicht deutlich ausweiten, zum einen, was modulare Systeme in der Unterstützung von Neubauprojekten betrifft. Diese sind für den Brückenbau geeignet, aber auch für offene Tunnelbauweisen, Ingenieur-, Kraftwerks- und Wasserwegebau einsetzbar.

weiterlesen

Die VBR Rüstbinder und VST Schwerlasttürme dienen zur Abtragung der hohen Lasten in die Pylonfundamente

In der Kundenbeziehung sieht Peri den Schlüssel zum Erfolg

Peri präsentiert auf der bauma, der Weltleitmesse der Baubranche, auf dem Freigelände an Stand FN 719 zahlreiche Neuheiten in der Schalungs- und Gerüsttechnik. Im Fokus des Messeauftrittes von Peri stehen Innovationen sowie praxisgerechte Systemergänzungen und Weiterentwicklungen. Breiten Raum nehmen digitale Lösungen und das umfangreiche Dienstleistungsangebot ein, mit denen Peri die Projektabwicklung rund um Schalungen und Gerüste für alle Anwender wirtschaftlicher und sicherer machen will. Peri hat die Rahmenschalung Maximo bereits vor mehr als zehn Jahren in den Markt eingeführt. Die einseitig bedienbare Ankertechnik trägt einen großen Teil zu signifikanten Zeiteinsparungen […]

weiterlesen

Die Teilnehmer der afriboom Wirtschaftreise 2019 machten Staion in der cetrac GmbH und informierten sich über den Kauf von Gerüsten und Schalungen

Bauunternehmer aus Afrika besuchen cetrac GmbH

Afriboom Wirtschaftsreise 2019 mit Focus auf Bau und Baudienstleitung Nach Business trifft Afrika in Chemnitz wird es in Leipzig konkret Die zwei Tage in Sachsen hielten für die Teilnehmer der afriboom-Wirtschaftreise neue Eindrücke, viele Informationen und neue Geschäftskontakte bereit. Auftakt war der Besuch der 6. „Business trifft Afrika“ Konferenz in Chemnitz am 19.06.2019, gefolgt von dem Empfang im Neuen Rathaus zu Leipzig am darauffolgenden Tag durch das Amt für Wirtschaftsförderung. Die cetrac GmbH hat sich als Unterstützer der afriboom-Initiative besonders gefreut, den Besuchern am Nachmittag des 20.06.2019 im Hauptsitz Leipzig […]

weiterlesen