Layher FlexBeam als neuer Aluminium-Träger

Neuer Aluminium-Träger von Layher

Systemlösung für hängende Flächengerüste entwickelt

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Ein Großteil der deutschen Brücken – ein wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur – ist in schlechtem Zustand und muss saniert oder neu gebaut werden. Um einen Verkehrskollaps zu vermeiden, will der Bundesverkehrswegeplan 2030 in den nächsten 10 bis 15 Jahren rd. 270 Mrd. Euro in den Erhalt der Bestandsnetze sowie in Aus- und Neubauprojekte investieren.

Mit dem Layher Aluminium-Träger werden fast 40% Bauhöhe bei höherer Tragkraft eingespart.

Trotz höherer Tragfähigkeit ist der Aluminium-Träger FlexBeam mit einer Bauhöhe von nur 280 mm rd. 40 % niedriger als Stahlgitterträger 450.

Damit sollen Engpässe auf Hauptachsen und in wichtigen Verkehrsknotenpunkten beseitigt werden. Entsprechend hoch ist derzeit der Bedarf an sicheren Arbeitsplattformen, z. B. Hängegerüste als Zugang zu Brückenkappen und zur Brückenuntersicht. Anwendungen, bei denen bislang zeitaufwendige, speziell angefertigte Sonderkonstruktionen aus Holz oder Gitterträger mit dem Nachteil der geringeren Durchgangshöhe zum Einsatz kamen.

Bei der Sanierung einer Autobahnbrücke an der A 1 zwischen Bern und Zürich kam der neue Aluminium-Träger FlexBeam erfolgreich als Kappengerüst zum Einsatz. Mit der Neuentwicklung konnte das schweizerische Gerüstbauunternehmen die geforderte Durchfahrtshöhe problemlos einhalten. Mit dem hochtragfähigen Aluminium-Träger FlexBeam hat Layher für seine Kunden jetzt eine wirtschaftlichere und zugleich nutzerfreundlichere Systemlösung für stehende und hängende Flächengerüste entwickelt.

Mit dem neuen, hochtragfähigen Aluminium-Träger FlexBeam hat Layher für seine Kunden jetzt eine deutlich wirtschaftlichere und zugleich nutzerfreundlichere Systemlösung für stehende und hängende Flächengerüste entwickelt. Das in verschiedenen Längen erhältliche Ergänzungsbauteil besitzt im Vergleich zum vielfach eingesetzten Stahlgitterträger 450 eine um 40 % höhere Biegetragfähigkeit, was größere Stütz- und Abhängeraster erlaubt. Layher Systemböden lassen sich dank der U-förmigen Profiloberseite direkt einhängen und mittels einer einfach zu montierenden Abhubsicherung fixieren. In Verbindung mit den schraubenlosen Verbindungstechniken ist so eine deutlich schnellere Montage gewährleistet. Infoblätter mit Statik-Angaben erleichtern die Planung.

 

 

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Layher Allround und Allround Traggerüst kam beim Bau des Verwaltungsgebäudes zum Einsatz_geruest_com_2

Layher Allround Gerüst und Traggerüst TG 60

Für die Betonage von auskragenden Etagendecken oder Gebäudeteilen kommen aufgrund der großen Unterstützungshöhen über mehrere Etagen in der Regel Traggerüste anstelle von einzelnen Stahlrohrstützen zum Einsatz. Was aber, wenn der Baugrund als Aufstellfläche für das Traggerüst noch nicht zur Verfügung steht?

weiterlesen

Die Rahmenelemente lassen sich in Verbindung mit Layher Allround Riegeln und Layher Diagonalen über die schraubenlose Keilschlossverbindung problemlos kombinieren

Layher Traggerüst an Anforderungen angepasst

Die vorgefertigten Rahmenelemente mit einem Einzelteilgewicht von max. 18 kg reduzieren die Anzahl der Einzelteile und lassen sich in Verbindung mit Allround-Systemriegeln und -diagonalen über die schraubenlose Keilschlossverbindung schnell und einfach zu Traggerüsttürmen mit einer Stieltragfähigkeit von bis zu 6 t kombinieren.

weiterlesen

Gerüst zur Modernisierung der Pylone im Signal Iduna Park in Dortmuund.

Stadionsanierung im Signal Iduna Park Dortmund

In der Sommerpause 2018 und 2019 werden jeweils vier Pylone und vier Querriegel saniert. Im Zuge dieser Maßnahme wird die Oberfläche mit Wasser im Hochdruckverfahren gereinigt und schadhafte Stellen werden ausgebessert. Im Anschluss wird der Stahlkörper im Airless Verfahren neu beschichtet. Das Sanierungskonzept sieht umfangreiche Schutzmaßnahmen vor: die Ausführung der Arbeiten erfolgt ausschließlich nach Erstellung einer individuellen Gefährdungsbeurteilung sowie unter Berücksichtigung eines verbindlichen Flucht- und Rettungsplanes.

weiterlesen