Layher FlexBeam als neuer Aluminium-Träger

Neuer Aluminium-Träger von Layher

Systemlösung für hängende Flächengerüste entwickelt

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Ein Großteil der deutschen Brücken – ein wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur – ist in schlechtem Zustand und muss saniert oder neu gebaut werden. Um einen Verkehrskollaps zu vermeiden, will der Bundesverkehrswegeplan 2030 in den nächsten 10 bis 15 Jahren rd. 270 Mrd. Euro in den Erhalt der Bestandsnetze sowie in Aus- und Neubauprojekte investieren.

Mit dem Layher Aluminium-Träger werden fast 40% Bauhöhe bei höherer Tragkraft eingespart.

Trotz höherer Tragfähigkeit ist der Aluminium-Träger FlexBeam mit einer Bauhöhe von nur 280 mm rd. 40 % niedriger als Stahlgitterträger 450.

Damit sollen Engpässe auf Hauptachsen und in wichtigen Verkehrsknotenpunkten beseitigt werden. Entsprechend hoch ist derzeit der Bedarf an sicheren Arbeitsplattformen, z. B. Hängegerüste als Zugang zu Brückenkappen und zur Brückenuntersicht. Anwendungen, bei denen bislang zeitaufwendige, speziell angefertigte Sonderkonstruktionen aus Holz oder Gitterträger mit dem Nachteil der geringeren Durchgangshöhe zum Einsatz kamen.

Bei der Sanierung einer Autobahnbrücke an der A 1 zwischen Bern und Zürich kam der neue Aluminium-Träger FlexBeam erfolgreich als Kappengerüst zum Einsatz. Mit der Neuentwicklung konnte das schweizerische Gerüstbauunternehmen die geforderte Durchfahrtshöhe problemlos einhalten. Mit dem hochtragfähigen Aluminium-Träger FlexBeam hat Layher für seine Kunden jetzt eine wirtschaftlichere und zugleich nutzerfreundlichere Systemlösung für stehende und hängende Flächengerüste entwickelt.

Mit dem neuen, hochtragfähigen Aluminium-Träger FlexBeam hat Layher für seine Kunden jetzt eine deutlich wirtschaftlichere und zugleich nutzerfreundlichere Systemlösung für stehende und hängende Flächengerüste entwickelt. Das in verschiedenen Längen erhältliche Ergänzungsbauteil besitzt im Vergleich zum vielfach eingesetzten Stahlgitterträger 450 eine um 40 % höhere Biegetragfähigkeit, was größere Stütz- und Abhängeraster erlaubt. Layher Systemböden lassen sich dank der U-förmigen Profiloberseite direkt einhängen und mittels einer einfach zu montierenden Abhubsicherung fixieren. In Verbindung mit den schraubenlosen Verbindungstechniken ist so eine deutlich schnellere Montage gewährleistet. Infoblätter mit Statik-Angaben erleichtern die Planung.

 

 

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Teilnehmer der afriboom Wirtschaftreise 2019 machten Staion in der cetrac GmbH und informierten sich über den Kauf von Gerüsten und Schalungen

Bauunternehmer aus Afrika besuchen cetrac GmbH

Afriboom Wirtschaftsreise 2019 mit Focus auf Bau und Baudienstleitung Nach Business trifft Afrika in Chemnitz wird es in Leipzig konkret Die zwei Tage in Sachsen hielten für die Teilnehmer der afriboom-Wirtschaftreise neue Eindrücke, viele Informationen und neue Geschäftskontakte bereit. Auftakt war der Besuch der 6. „Business trifft Afrika“ Konferenz in Chemnitz am 19.06.2019, gefolgt von dem Empfang im Neuen Rathaus zu Leipzig am darauffolgenden Tag durch das Amt für Wirtschaftsförderung. Die cetrac GmbH hat sich als Unterstützer der afriboom-Initiative besonders gefreut, den Besuchern am Nachmittag des 20.06.2019 im Hauptsitz Leipzig […]

weiterlesen

Deutschlands längste Hängebrücke wird bis 2022 saniert

Deutschlands längste Hängebrücke instand gesetzt

Die Rheinbrücke Emmerich führt die Bundesstraße 220 über den Rhein. Die insgesamt 1144m lange Schrägseilbrücke wurde 1965 eröffnet und verbindet die beiden Städte Emmerich und Kleve. Im Jahre 2002 wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. Der Stahlüberbau der Strombrücke ist 803 m lang und damit die längste Hängebrücke Deutschlands und hat zudem mit 500 m die größte Stützweite einer Brücke in Deutschland.

weiterlesen

Der neue Stahlboden Layher Lightweight ist noch leichter

Neuer Layher Stahlboden bis zu 10 Prozent leichter

Durch den Einsatz höherfester Stahlsorten, durch neue Fertigungsprozesse und konstruktive Verbesserungen ist es Layher eigenen Angaben zufolge gelungen, das Gewicht der Grundbauteile seiner Gerüstsysteme Blitz und Allround deutlich zu reduzieren – bei gleichbleibend hoher oder sogar höherer Tragfähigkeit. Dadurch würden Transportkosten sinken, die Montageleistung steigen und die Ergonomie für Gerüstbaumonteure würde verbessert.

weiterlesen