Layher Traggerüst an Anforderungen angepasst

Bau einer Fußgängerbrücke

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Der Boden ist uneben – und in unmittelbarer Nähe läuft die Hauptstrecke der Züge vorbei, die ins Zentrum einer Großstadt führen. Keine einfachen Voraussetzungen für den Bau eines freistehenden Traggerüsts als Schalungsunterstützung beim Bau einer Fußgängerbrücke. Da für das Bauunternehmen sowohl das Thema Sicherheit, aber auch Spezialanforderungen wie eine Arbeitsplattform am Rande der Schalung inkl. Seitenschutz sowie ein integrierter Treppenaufgang wichtig waren, entschieden sich die Verantwortlichen ganz bewusst für das Allround Gerüst von Layher. Dieses lässt sich durch seine verschiedenen Standardlängen nicht nur an verschiedenste Gebäudegeometrien oder Geländeverläufe anpassen und dank selbstsichernder Keilschloss-Verbindung wirtschaftlich montieren, sondern bietet auch ein breites Angebot an passenden Ausbauteilen – je nach Anforderung.

Layher Allround Traggerüsttürme TG 60

Ein Ingenieurbüro entwickelte in enger Zusammenarbeit mit dem Technischen Büro von Layher eine genau an die Anforderungen angepasste Lösung. In diesem Fall kamen die Allround Traggerüstrahmen TG 60 zum Einsatz. Die vorgefertigten Rahmenelemente mit einem Einzelteilgewicht von max. 18 kg reduzieren die Anzahl der Einzelteile und lassen sich in Verbindung mit Allround-Systemriegeln und –diagonalen über die schraubenlose Keilschlossverbindung schnell und einfach zu Traggerüsttürmen mit einer Stieltragfähigkeit von bis zu 6 t kombinieren – zugelassen und geprüft vom DIBt. Da sich Bauteilanzahl und -gewicht maßgeblich auf die Montageschnelligkeit auswirken, sind die Allround Traggerüstrahmen TG 60 deutlich wirtschaftlicher als Konstruktionen aus Allround-Einzelteilen.

Layher Keilschlossverbindung für Modulgerüst bewährt sich

Um den unebenen Boden auszugleichen, errichtete das Bauunternehmen als Basis für die Traggerüsttürme zuerst eine Plattform aus Stahlträgern. Entsprechend der Lastvorgaben kam dabei die Standard-Ausführung mit einer Feldlänge von 1,09 x 1,09 m zum Einsatz, die zur Aussteifung miteinander gekoppelt wurden. Das Koppeln der Traggerüsttürme – bei freistehenden Konstruktionen oder bei großen Unterstützungshöhen – erfolgt beim integrierten System TG 60 einfach mit Allround-Systemriegeln und -diagonalen per schraubenloser Keilschlossverbindung. Durch den Einsatz von Standardteilen mit vorgegebenem Systemmaß entfällt zudem das Einmessen der einzelnen Traggerüsttürme. Im Gegensatz zu aufwendigen Konstruktionen aus Rohren und Kupplungen bedeutet dies eine Reduzierung der Montagezeit.

Wirtschaftlich und sicher mit Layher Allround Modulgerüst

Wirtschaftlich und trotzdem sicher: Mit dem Allround-System konnte das Bauunternehmen sowohl für die Gerüstmonteure als auch für die nachfolgenden Bauhandwerker eine hohe Arbeitssicherheit gewährleisten. Durch die fest vorgegebene Aufbaufolge des Allround Traggerüsts TG 60 werden schon bei der Montage Sicherheitsvorschriften auf Baustellen erfüllt. Gerüstersteller haben automatisch einen rundumlaufenden Seitenschutz – selbst ohne Zusatzbauteile wie ein Montage-Sicherungs-Geländer. Während der Montage kommen dabei Layher Serienböden als sichere Arbeitsebene zum Einsatz. Durch den Anbau von Allround-Konsolen konnten die Gerüstmonteure zudem problemlos die geforderten Arbeitsebenen am Rand der Schalung inkl. Seitenschutz realisieren. Dies verhindert das Stellen zusätzlicher Turmkonstruktionen. Und mit der Layher Podesttreppe ließ sich auch der Treppenaufgang einfach und zeitsparend in die Traggerüstkonstruktion integrieren. So geht es für alle Gewerke schnell und trittsicher nach oben – selbst mit Arbeitsmaterial.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Das Protect-System lässt sich in die Layher Gerüstsysteme Blitz und Allround einfach integrieren

Für Lärmschutz bei Gründungsarbeiten gesorgt

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Am Bau gibt es derzeit viele neue Aufgabenstellungen – wie die steigenden Anforderungen an den Umweltschutz. Dazu gehört der Schutz der Umwelt vor Baustellenemissionen wie Staub, Dreck, Strahlgut bei Korrosionsschutzmaßnahmen oder sogar die Abkapselung von Baustellen bei Asbestsanierungen. In den vergangenen Jahren rückt aber auch der Lärmschutz verstärkt in den Fokus, da die Belastung durch Lärmeinflüsse zu vielfältigen Gesundheitsgefahren führen kann: Von der Schädigung des Gehörs bis hin zur Schädigung des Immun- oder des Herz-Kreislauf-Systems. Aus diesem Grund gewinnen Maßnahmen gegen Flug-, Schienen-, Gewerbe- oder Straßenlärm immer […]

weiterlesen

Die Geschäftsführung der Rux GmbH Marco Hiby und Volker Rux

Effizienz und Sicherheit in Einklang bringen

Das Thema Sicherheit beherrscht aktuell die Diskussion im Gerüstbau. Für Scafom-rux ist es jedoch nur ein Teil dessen, was das Unternehmen unter einem „Gerüstbau mit Vernunft“ versteht. Was sich dahinter verbirgt, darüber sprach die Allgemeine Bauzeitung (ABZ) mit Volker Rux, Geschäftsführer der Rux GmbH, Marco Hiby, Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung, und Michael Nordmeier, Technischer Leiter der Rux GmbH. Die Fragen stellte ABZ-Chefredakteur Robert Bachmann. ABZ: Herr Rux, die Gerüstbaubranche boomt. Die Auftragsbücher sind auf Hersteller- und Anwenderseite gut gefüllt, die Nachfrage hält unvermindert auf hohem Niveau an und nun […]

weiterlesen

Die Geschäftsführung Altrad plettac assco mit Ulrich Lawory (l.) und Ralf Deitenberg _ News auf geruest.com

Das wichtigste Thema der Branche ist neben Innovationen insbesondere die Personalfrage

ABZ: Herr Deitenberg, wie blicken Sie auf das vergangene Geschäftsjahr 2018 zurück? Sind Sie zufrieden mit den Entwicklungen? Ralf Deitenberg: Wir haben ein sehr positives Jahr hinter uns, wie wahrscheinlich die gesamte Branche. Unseren Kunden geht es durchweg gut und auch die Auftragslage im Gerüstbau ist weiterhin sehr gut. Davon profitieren wir natürlich auch. Wir konnten im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von ca. 20 % erwirtschaften, was insbesondere auf die Entwicklung auf dem deutschen Markt zurückzuführen ist. Der deutsche Markt ist und bleibt für uns der wichtigste Markt und vor […]

weiterlesen