Parkhaussanierung mit Modulgerüst Altrad Plettac contur

Treppenturm aus Modulgerüst dient als zusätzlicher Zugang

Lüdenscheid (ABZ). – Im Herzen Lüdenscheids, nur wenige Gehminuten von der Shoppingmeile und dem Shopping-Center „Stern Center“ entfernt, findet sich das Parkhaus des Rathausplatzes im Gothaer Gebäude wieder. Ganz unter dem Motto: „Günstig – Einfach – Bequem“ ist es nicht nur stadtnah sondern auch für alle Pendler lediglich 3 Min. von Hauptbahnhof Lüdenscheid entfernt. Mit 252 Parkplätzen und einer max. Höhe von 1,85 m zählt dieses Parkhaus zu den beliebtesten Parkflächen der Stadt. Um den Verkehrsteilnehmern auch weiterhin höchste Sicherheit und bequemes Parken zu bieten, wird das Gebäude Stockwerk für Stockwerk saniert. So bleibt das Parkhaus weiterhin eingeschränkt nutzbar und Mieter können wie gewohnt Stellflächen nutzen. Da das hauseigene Treppenhaus durch die Sanierungsarbeiten vorübergehend nicht nutzbar war, wurde eine alternative Zugangsmöglichkeit mit einem Treppenturm aus Modulgerüst plettac contur errichtet. Der Bauherr, die Firma Peter Presch GmbH aus Hamm, beauftragte ABG Matschulat Gerüstbau aus Lüdenscheid mit der Erstellung des Treppenturms. Das Unternehmen ist seit mehr als 40 Jahren im Märkischen Kreis erfolgreich im Gerüstbau tätig. Zum Einsatz kam das Treppensystem der Firma Altrad Plettac Assco GmbH aus Plettenberg, welches sich in das Modulgerüst plettac contur integriert und den Richtlinien einer baurechtlich notwendigen Treppe entspricht.

Treppenturm auf engstem Raum aus Modulgerüst

Besonders die engen Platzverhältnisse und die Nähe zur Straße erschwerten den Aufbau der Fluchttreppe. Die geplanten Austrittshöhen stimmten durch die abfallende Geländeoberkante nicht mit den tatsächlichen Austrittshöhen von 6,33 m, 9,17 m, 12 m und 15 m überein. Um den Zeitplan nicht zu gefährden, erarbeitete das Technik-Team von Altrad Plettac Assco GmbH gemeinsam mit ABG Matschulat direkt vor Ort eine Lösung. Das flexible Modulgerüst wurde den vorhandenen Austrittshöhen perfekt angepasst. Eine weitere Herausforderung war, dass sich die Austrittshöhen für das Parkhaus nicht im Raster von 2 m und 1 m befanden und auf Grund der geringen Platzverhältnisse keine zusätzlichen Austrittsfelder zur Erreichung der exakten Austrittshöhen vorgebaut werden konnten, welches eine standardisierte Lösung für die Erreichung der Austritthöhen ist. Um die Austrittshöhen exakt zu erreichen, wurden daher die Austrittsfelder stirnseitig vor den Treppenturm gesetzt und das stirnseitige Podest halbiert. Die zwei weiteren Gerüstfelder ermöglichten den Einbau von Stufenkonsolen. Höhenunterschiede von 30 bis 50 cm wurden somit überbrückt. Ebenso den engen Platzverhältnissen geschuldet wurde die Stirnseite für den ebenerdigen Austritt in Richtung Gehweg gewählt, um die Mieter des Parkhauses nicht auf die Straße zu leiten. Diese Aufbauweise des Treppenturms erforderte zwar einen höheren Materialaufwand als für den Regelaufbau eines Treppenturms benötigt wird, es konnten jedoch alle Ansprüche des Auftraggebers berücksichtigt werden. Um diesen Besonderheiten gerecht zu werden, wurde das Gerüstsystem Plettac contur mit der Elf-Stufen Treppe und einer Stufenbreite von 1 m für eine Flächenlast von 5 kN/m² gewählt. So wurde eine Gesamtbreite von nur 2,5 m und eine Höhe von 15 m des Treppenturms erreicht.

Leistungsfähiger, sicherer und flexibler Gerüstbau mit  Modulgerüst Altrad Plettac Contur

„Mit den Gerüstsystemen von Altrad Plettac Assco GmbH bieten wir unseren Kunden einen leistungsfähigen, sicheren und flexiblen Gerüstbau. Fachliche Kompetenz und Teamgeist bei jedem Arbeitsschritt, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Sicherheit und höchste Qualität stehen im Fokus unseres Unternehmens. Gemeinsam mit dem Team von Altrad Plettac Assco wurde auch dieses Projekt erfolgreich realisiert“, so Thomas Matschulat (Geschäftsführung). Nach ca. sechs Monaten sollen alle Sanierungsarbeiten am Gothaer Parkhaus abgeschlossen sein und alle Etagen können wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Teilnehmer der afriboom Wirtschaftreise 2019 machten Staion in der cetrac GmbH und informierten sich über den Kauf von Gerüsten und Schalungen

Bauunternehmer aus Afrika besuchen cetrac GmbH

Afriboom Wirtschaftsreise 2019 mit Focus auf Bau und Baudienstleitung Nach Business trifft Afrika in Chemnitz wird es in Leipzig konkret Die zwei Tage in Sachsen hielten für die Teilnehmer der afriboom-Wirtschaftreise neue Eindrücke, viele Informationen und neue Geschäftskontakte bereit. Auftakt war der Besuch der 6. „Business trifft Afrika“ Konferenz in Chemnitz am 19.06.2019, gefolgt von dem Empfang im Neuen Rathaus zu Leipzig am darauffolgenden Tag durch das Amt für Wirtschaftsförderung. Die cetrac GmbH hat sich als Unterstützer der afriboom-Initiative besonders gefreut, den Besuchern am Nachmittag des 20.06.2019 im Hauptsitz Leipzig […]

weiterlesen

Deutschlands längste Hängebrücke wird bis 2022 saniert

Deutschlands längste Hängebrücke instand gesetzt

Die Rheinbrücke Emmerich führt die Bundesstraße 220 über den Rhein. Die insgesamt 1144m lange Schrägseilbrücke wurde 1965 eröffnet und verbindet die beiden Städte Emmerich und Kleve. Im Jahre 2002 wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. Der Stahlüberbau der Strombrücke ist 803 m lang und damit die längste Hängebrücke Deutschlands und hat zudem mit 500 m die größte Stützweite einer Brücke in Deutschland.

weiterlesen

Der neue Stahlboden Layher Lightweight ist noch leichter

Neuer Layher Stahlboden bis zu 10 Prozent leichter

Durch den Einsatz höherfester Stahlsorten, durch neue Fertigungsprozesse und konstruktive Verbesserungen ist es Layher eigenen Angaben zufolge gelungen, das Gewicht der Grundbauteile seiner Gerüstsysteme Blitz und Allround deutlich zu reduzieren – bei gleichbleibend hoher oder sogar höherer Tragfähigkeit. Dadurch würden Transportkosten sinken, die Montageleistung steigen und die Ergonomie für Gerüstbaumonteure würde verbessert.

weiterlesen