Teilsanierung Olympiaturm München mit Peri UP Flex

München (ABZ). – Sicher Arbeiten in jeder Höhe – mit dem flexiblen Peri UP Flex Modulgerüstsystem konnten am Münchner Olympiaturm sichere Arbeitsplattformen geschaffen werden. Das durchgängig metrische Systemraster mit nahezu beliebiger Anpassungsfähigkeit sorgte für hohe Montagegeschwindigkeit sowie konsequente Sicherheit bei Montage und Nutzung gleichermaßen.

Olympiaturm München mit Peri UP Flex Arbeitsgerüst. geruest.com

In bis zu 250 m Höhe dienten Peri UP Flex Arbeitsgerüste für Inspektions- und Instandsetzungsmaßnahmen am Münchner Olympiaturm.

Der 291 m hohe Olympiaturm ist das höchste Bauwerk Münchens und seit seiner Fertigstellung im Jahr 1968 ein weithin sichtbares Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt. Er weist zwei Turmkanzeln mit Drehrestaurant, Rockmuseum und drei Aussichtsplattformen auf. In den Sommermonaten wurde der Betonschaft an der Turmspitze und zwischen den Kanzeln sowie die Unterseite der unteren Kanzel teilsaniert. Für die erforderlichen Inspektions- und Instandsetzungsmaßnahmen errichtete die Schäfer Gerüstbau GmbH mithilfe des Peri UP Flex Modulgerüstsystems Arbeitsgerüste in luftiger Höhe.

 

Die zentrale Lage des Fernsehturms auf dem Münchner Olympiagelände mit regem Besucherverkehr erforderte aufwändige Maßnahmen bei Gerüstmontage und Materialtransport. So errichtete das erfahrene und aufeinander eingespielte Gerüstbauteam vor dem eigentlichen Montagebeginn eine umlaufende Schutznetzeinhausung, um das unmittelbare Umfeld vor herabfallenden Gegenständen zu schützen. Transport und Netzmontage mussten aus Sicherheitsgründen nachts erfolgen. Neben dem umfassenden, der Sicherheit dienenden Maßnahmenpaket stellte auch die hohe Windbelastung bei den Arbeiten in bis zu 250 m Höhe eine große Herausforderung für die Gerüstbauer dar.

Die hohe Flexibilität des Peri UP Flex Modulgerüstsystems sorgte – in Verbindung mit einer detaillierten Gerüstplanung der Peri Ingenieure – für eine hohe und sichere Montageleistung vor Ort. So wurde die kreisrunde Einrüstung des Betonschafts an der sich nach oben hin verjüngenden Turmspitze ohne aufwändige Rohr-Kupplungsanpassungen realisiert. Zwischen 192 m und 243 m Höhe ließ sich mittels System-Horizontalriegeln eine kraftschlüssige Verbindung und somit eine hohe Stabilität erreichen. Auch die Geländerausbildung konnte dadurch ohne aufwändige Rohr-Kupplungsarbeiten erfolgen. Zudem sorgten umlaufende Bordbleche und die Verwendung von Peri UP Überwurfblechen für maximale Sicherheit ohne Stolperfallen – ein wichtiger Aspekt für Gerüstmontage und -nutzung.

Mietbare Systembauteile des Variokit-Ingenieurbaukastens ermöglichten die Montage des vorab zu installierenden Schutznetzes und dienten zum Abhängen des Hängegerüstes an der Kanzelunterseite in 152 m Höhe. Die Vorteile der Peri-Komplettlösung: Beide Systeme basieren auf einem metrischen 25-cm-Raster und ließen sich mittels standardisierter Verbindungsbauteile problemlos kombinieren. Zudem sorgte die Materialvorhaltung in den Peri Mietlagern für rasche Verfügbarkeit und eine kostengünstige Projektlösung, da Sonderteile weitestgehend vermieden werden konnten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mit der Deckenschalung Skydeck von Peri kann durch eine systematische und einfache Montage rationell geschalt werden

Auf dem Mercedes-Platz alles im Zeitplan

... zwischen Spatenstich und Richtfest wurden nur 16 Monate Bauzeit benötigt, um die vier Gebäude mit jeweils 26,5 m Höhe und insgesamt 70 000 m² überirdischer Bruttogeschossfläche fertigzustellen. 100 000 m³ Erde wurden ausgehoben sowie mehr als 60 000 m³ Beton und knapp 10 000 t Bewehrungsstahl verbaut. Generalübernehmer Hochtief Building lag damit im vorgegebenen Zeitplan. Rd. 100 Firmen waren in das Bauprojekt eingebunden und bis zu 800 Menschen auf der Baustelle beschäftigt.

weiterlesen

Lkw-Fahrer können ihre Fahrzeuge mit Hilfe von Enteisungsanlagen aus gebrauchtem Gerüst von Schnee und Eis befreien

Lkw einfach von Schnee und Eis befreien

Immer wieder kommt es im Winter zu Unfällen, weil sich Eisplatten von Lkw-Dächern oder Bussen lösen. Mit Hilfe von Enteisungsanlagen und Enteisungsgerüsten kann diese Gefahr laut Hersteller gebannt und die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich erhöht werden. Mit stationären Anlagen und Gerüsten in Modulbauweise sowie mobilen Enteisungsgerüsten kann die Sicherheit auf der Straße deutlich verbessert werden.

weiterlesen

Bewehrungsgerüste aus dem Layher Allround Gerüstsystem lassen sich problemlos per Kran versetzen. geruest.com

Layher Allround Gerüst am Bau

Auf der Baustelle bietet das Layher Allround Gerüst dem klassischen Einsatz als Arbeits- und Schutzgerüst vielfältige Anwendungsmöglichkeiten – bis hin zu Betonier- und Bewehrungsgerüsten. Bauunternehmen profitieren von kurzen Auf- und Abbauzeiten, flexibler Anpassung für optimalen Zugang sowie einer hohen Arbeitssicherheit. Gerüste kommen oftmals erst nach Fertigstellung des Rohbaus zum Einsatz.

weiterlesen